Worauf muss ich beim Weihnachtsbaum-Kauf achten?

weihnachtsbaum

Foto: deco&style

Heilig Abend ohne böse Überraschung

Eine echte Horrorvorstellung: Sie haben Ihren Tannenbaum zu Hause im Wohnzimmer aufgestellt, wollen ihn mit der Familie festlich schmücken und plötzlich fängt das Prachtstück an zu nadeln.

Das muss nicht sein! Mit ein paar einfachen Tipps und Trick hält Ihr Weihnachtsbaum bis zum 6. Januar.

Kaufen Sie regionale Bäume

Erkundigen Sie sich im Internet, wo es in Ihrer Gegend Schonungen und Baumkulturen gibt, die entweder bereits geschlagene Bäume verkaufen oder wo Sie selbst losziehen können und Ihren Weihnachtsbaum selbst schlagen können.

Prüfen Sie den Baum vor Ort

Nehmen Sie einen Zweig in die Hand und ziehen Sie die Nadeln gegen die Wachstumsrichtung durch die Finger. Wenn sich die Nadeln leicht brechen, ist der Baum trocken. Finger weg!

Die richtige Ausrüstung darf nicht fehlen

Säge und Zollstock sollten Sie unbedingt dabei haben, auch wenn Sie einen bereits geschlagenen Baum kaufen. Im Wald sehen die Bäume oft kleiner aus, messen Sie Ihren Christbaum aus, checken Sie ob er auch wirklich bei Ihnen ins Wohnzimmer passt. Bereits geschlagene Bäume sollten Sie nie im Netz kaufen ohne ihn vorher genau unter die Lupe genommen zu haben.

Lassen Sie sich Zeit für Ihre Suche

Nehmen Sie nicht den erst Besten. Bringen Sie etwas Zeit mit, machen Sie einen kleinen Familieausflug daraus. Streifen Sie mit Ihren Kindern durch die Baumkultur, suchen Sie den schönsten Baum . Am Ende feiern Sie das Fundstück bei einem Glühwein oder heißen Kakao.

Kümmern Sie sich zu Hause um Ihren Baum

Viele schlagen oder kaufen ihre Bäume Wochen bevor sie sie in die gute Stube holen und schmücken. Bis dahin gilt es Folgendes zu beachten:

  • Befreien Sie den Baum vom Netz
  • Stellen Sie ihn an einen kühlen, frostfreien Ort in einen Eimer Wasser
  • Achten Sie darauf, dass der Baum immer genug Wasser hat. Je nach Größe kann der Baum bis zu 2 Liter pro Tag benötigen
  • Wenn Sie den Baum in den Tannenbaumständer stellen, sägen sie vorher ein paar Zentimeter des Stammes ab
  • Stellen Sie den Baum nicht in die Nähe der Heizung
  • Schaffen Sie einen sanften Temperaturübergang für den Baum, dann hält er am Längsten

Entsorgung nach Weihnachten

Traditionell ist für die meisten Weihnachtsbäume am Dreikönigstag, also am 6. Januar, Deadline.

Erkundigen Sie sich bei der Stadt, ob die Bäume abgeholt werden, sonst bringen Sie ihn zu einem Recyclinghof in Ihrer Nähe oder "spenden" ihn für das regionale Osterfeuer.

Kategorien:
Copyright wohnidee.de. All rights reserved.