Wohnzimmer gestalten: drei Einrichtungsstile

wohnzimmer gestalten
Unterschiedliche Strukturen erhöhen beim Stilmix die Spannung. Von klassisch bis urban, von Barock bis Fernost...
Foto: Wohnidee über deco&style, Fotograf: Helmut Hassenrück

Stilvoll gemixt

Wie mögen Sie es lieber: geschüttelt oder gerührt?! Warum wir Sie das fragen?

Weil WOHNIDEE jetzt drei Einrichtungen im Stilmix präsentiert und Ihnen verrät, wie Sie Gegensätze gekonnt kombinieren können - inklusive Expertenberatung!

Von klassisch bis urban, von Barock bis Fernost - suchen Sie sich Ihren eigenen Lieblingsstil aus und arrangieren Sie Ihre Möbel und Deko-Objekte neu. Schütteln Sie sie einmal richtig durch. So entsteht aus Ihrem Wohnzimmer schnell ein aufregender Raum, der uns beweist, dass Gegensätzliches sich anzieht.

Unsere besten WOHNIDEE-Tipps für den Stilmix im Überblick:

1. ReisenOb Asien, Afrika oder Südamerika – wenn Sie auf Reisen sind, achten Sie bewusst auf den landestypischen Einrichtungsstil. So gewinnen Sie Ideen für Ihr Zuhause, sei es für Deko-Arrangements oder die Kombination von Farben und Materialien. Und bringen Sie etwas mit: Für Accessoires wie eine Schale ist im Koffer immer Platz. Wer Vintage-Möbel liebt, sollte sich ein Wochenende in Paris, Amsterdam oder Antwerpen gönnen. In der Antwerpener Kloosterstraat reihen sich z. B. jede Menge Antikläden aneinander.

2. Internet Skandinavische Vintage-Stücke und liebenswerte Accessoires gibt es bei www.lys-vintage.de. Schönes aus aller Welt bietet www.fischers-lagerhaus.de. Klassische Möbel und originelle Accessoires finden Sie bei www.vonwilmowsky.com.

3. Selber machenDer Stilmix lebt von Veränderung. Dafür müssen Sie aber keinesfalls ständig Möbel austauschen. Meist genügen Kleinigkeiten, um ein neues Raumgefühl zu schaffen. Färben Sie eine Vase vom Flohmarkt mit Sprühlack um und kombinieren Sie sie mit anderen Stücken als vorher. Streichen Sie einen Bilderrahmen oder einen Beistelltisch in einer außergewöhnlichen Farbe oder nähen Sie aus einem altem Plaid Kissenhüllen. Mit ein wenig Fantasie können Sie den Stilmix immer wieder neu inszenieren.

4. AbguckenAuch Profis haben mal klein angefangen. Wenn Sie sich gerade erst an eine Einrichtung im Stilmix herantasten, scheuen Sie sich nicht zu kopieren, was Ihnen gut gefällt. Vorbilder finden Sie überall – in Zeitschriften, Büchern, im Internet oder bei Bekannten. Beim Nachmachen entwickeln Sie ein Gespür für stimmige Kombinationen und Ihren persönlichen Geschmack. Und das Beste daran: Ganz nebenbei werden Sie so bald nur noch Ihre eigenen Ensembles zusammenstellen.

5. BietenNervenkitzel und Triumph – Auktionen sind die aufregendste Art des Möbelkaufs. Wer Antiquitäten und Kunst sucht, wird bei klassischen Auktionshäusern wie Quittenbaum in München fündig. Fans von Designklassikern können bei Online-Plattformen wie Lauritz (www.lauritz.com) mitsteigern.

6. StöbernWann haben Sie zuletzt Keller oder Dachboden durchforstet? Vielleicht lagern dort vergessene Schätze, die sich durch ein paar Handgriffe zu neuem Leben erwecken lassen. Oder: Fragen Sie im Familien- und Freundeskreis nach. Manch einer möchte sich von Möbeln oder Accessoires trennen, die gerade Ihrem Zuhause das gewisse Etwas verleihen.

7. Profis ranlassenEigentlich gefällt Ihnen der geerbte Ohrensessel, aber der abgesessene beigefarbene Samtbezug passt nun wirklich nicht in Ihr Wohnzimmer? Statt sich von einem Möbel zu trennen, lassen Sie sich vom Fachmann beraten: Ein neuer Bezug oder die Aufarbeitung von Holzmöbeln lohnt sich fast immer. Falls Sie keinen guten Polsterer oder Restaurator kennen, erkundigen Sie sich beim Antiquitätenhändler in Ihrer Nähe.

Wohnzimmer gestalten - das sind unsere Ideen...

Mehr Ideen gibt’s im WOHNIDEE-NEWSLETTER und auf FACEBOOK

Kategorien:
Copyright wohnidee.de. All rights reserved.