WohnenWohnpsychologie: Wohn dich glücklich!

gluecklich wohnen
Schön, wenn das Zuhause die eigene Persönlichkeit wiederspiegelt.
Foto: iStock
Inhalt
  1. Farbe bekennen
  2. Den richtigen Bodenbelag finden
  3. Der Präsentierteller
  4. Sammelleidenschaft
  5. Vertraut eurem Bauchgefühl!

Wohnen wie man fühlt: Wir wünschen uns ein Zuhause, das hundertprozentig zu uns passt. Doch wie gelingt das eigentlich? Ganz einfach – mit diesen Tipps.

Ein Zuhause, das zu unserer Persönlichkeit passt, unseren Besuchern auf den ersten Blick zeigt, was für eine Person, sie vor sich haben... Das wäre doch was, oder? Nicht selten ist unser Zuhause jedoch lediglich eine Ansammlung irgendwie zusammengewürfelter Gegenstände, die weder zueinander, noch zu uns, irgendeinen Bezug haben. Dabei ist es eigentlich so einfach, unser Zuhause zum Ausdruck unserer Persönlichkeit zu machen. Wie das geht? Das verraten wir hier. 

 

Farbe bekennen

Traut euch: Streicht doch einfach mal eine weiße Wand über! Ihr werdet staunen, wie gut das Ergebnis aussieht. Farbige Anstriche vermitteln den meisten Menschen ein Plus an Behaglichkeit. Außerdem ist die Lieblingsfarbe Teil der eigenen Persönlichkeit, und die darf sich im Wohnen unbedingt ausdrücken. Das Raumgefühl und auch die Lichtwirkung verändern sich mit sanft oder auch kräftig getönten Wänden oft sehr zum Positiven. Dabei sind Kontraste zur Möblierung genauso erlaubt wie ein harmonisches Miteinander.

 

Den richtigen Bodenbelag finden

Der Bodenbelag entscheidet maßgeblich über die Wirkung des Raums. Fliesen oder Stein wirken schnell kühl, Dielen und Parkett traditionell und Auslegeware womöglich etwas langweilig. Für schnelle, effektvolle Veränderungen sorgen verschiedene Teppiche, die miteinander kombiniert werden. Damit der Mix nicht zu wild wird, sollten die Töne möglichst aus derselben Farbfamilie stammen. Spannung erzeugt ihr besser über unterschiedliche Texturen und Größen als über starke Kontraste.

farbe bekennen
Gemütliches Chaos: Hier hat sich jemand ganz mit seinen Teppichen ausgetobt.
Foto: Deco & Style

Geheimtipp: Falls ihr mehr Teppiche als Wohnfläche habt... Einfach überlappen lassen! Behandelt eure Teppiche wie Puzzleteile. Lässig verteilt, nebeneinander oder übereinander gelegt, ergeben sich raffinierte optische Effekte.

 

Der Präsentierteller

Besitzt ihr auch so ein Stück, das eigentlich geschmacklich aus dem Rahmen fällt, euch aber trotzdem fasziniert? Oder gibt es etwas Geerbtes, das allein aus emotionalen Gründen zum Verbleib verpflichtet? Traut euch -befreit es aus Schrank oder Keller und kreiert so eine persönliche Collage – zum Beispiel aus gerahmten Fotos, Fundstücken und Dingen, die dem markanten Hauptdarsteller ein neues, ungewöhnliches Umfeld schaffen.

praesentierteller
Passt nicht, gibt's nicht. Auch besondere Teile mit emotionalen Wert für uns, sind Ausdruck unserer Persönlichkeit.
Foto: Deco & Style
 

Sammelleidenschaft

Ob ihr nun skurrile Deko-Objekte sammelt, wertvolle Unikate oder einfache Fundstücke von eigenwilligem Charme: Zeigt eure Leidenschaft für schöne Dinge! Eure Besitztümer sind es allemal wert, an exponierter Stelle vorgeführt zu werden. Versteckt sie nicht, sondern machen sie zum Aushängeschild eures Zuhauses.

Deko
Gar nicht peinlich, sondern bewundernswert individuell: Sammlungen jeder Art.
Foto: Deco & Style
 

Vertraut eurem Bauchgefühl!

Wohnen ist etwas ganz Persönliches und Intimes. Unser Zuhause dient als Rückzugsort und kleine Insel im manchmal stürmischen Alltag. Deshalb sollte es auch zuallererst uns selbst gefallen. Die eigene Wohnung ist kein Ausstellungsraum für schicke Designermöbel, sondern die Privatsphäre ihrer Bewohner. Scheut euch nicht, eurer Persönlichkeit mit der Einrichtung Ausdruck zu verleihen, auch wenn sie nicht den momentan vorherrschenden Wohntrends entspricht. Denn wie heißt es so wahr: Stil kommt niemals aus der Mode. Und so ist es auch mit dem eigenen. Setzt Akzente mit Dingen, die euch wichtig sind, schöne Erinnerungen hervorrufen oder euch einfach gut gefallen. Seid ruhig experimentierfreudig. Besonders Farben beeinflussen die Wirkung – testet. welches Zusammenspiel auf euch besonders anziehend wirkt, und wendet es ruhig als wiederkehrendes Element in unterschiedlichen Kombinationen an!

Der wichtigste Tipp von allen: Macht euch frei von Konventionen! Manche halten sich nämlich so hartnäckig, dass man sie gar nicht mehr hinterfragt. Wer sagt zum Beispiel, dass das Sofa immer an der Wand stehen muss? Oft macht es eine viel bessere Figur, wenn es frei im Raum platziert ist. Dies gilt auch für andere Möbel: Ein mittig aufgestelltes Sideboard zum Beispiel kann einen Raum wunderbar in zwei Wohninseln gliedern. So lassen sich in einem Zimmer Essplatz und Loungebereich separat gestalten. Nehmt euch doch einfach mal etwas Zeit fürs Möbelrücken. Das kostet nichts, aber das Ergebnis wird euch womöglich positiv überraschen.

Springbrunnen Niagara
 
Preis: EUR 54,99
Philips Wake-Up Light
UVP: EUR 159,99
Preis: EUR 94,89 Prime-Versand
Sie sparen: 65,10 EUR (41%)
Deko-Bündel Blütenkugel
UVP: EUR 14,90
Preis: EUR 12,30 Prime-Versand
Sie sparen: 2,60 EUR (17%)
Kategorien:
Copyright wohnidee.de. All rights reserved.