Vorher-Nachher: Schlummern in der Traumfabrik Schlafzimmer

schlafzimmer vorher nachher
Grundriss: Die Aufteilung der zwölf Quadratmeter blieb unverändert. Gegenüber vom Bett stehen Schränke und Kommode. Der Schreibtisch erhält Licht durch seine Position am Fenster.
Foto: deco&style

Umstyling

WOHNIDEE verwandelt zusammen mit Ikea ein ungemütliches Schlafzimmer in eine Ruhe-Oase mit unauffälligem Arbeitsplatz und raffiniertem Stauraum.

Ein selbst gebautes Betthaupt und klug arrangierte Schranklösungen schaffen ein feminines Schlafzimmer zum Wohlfühlen.

Ausgleichende Elemente

Freundliche Farben lassen das Schlafzimmer größer wirken. Die Wände erstrahlen in Creme, über dem Teppichboden wurde helles Klicklaminat verlegt. Das selbst konstruierte Kopfteil für das 140 Zentimeter breite Bett bekommt einen Lackanstrich in einem warmen Kakaoton, damit es sich perfekt in die natürliche Farbpalette des Schlafzimmers fügt. In zwei Schlitze im Betthaupt werden an einem Stab und Schlaufen zwei Kissen eingehängt, die als Rückenpolster dienen.

Praktisch: Durch die Schlitze verschwinden auch die Leuchtenkabel auf der Rückseite und stören die Optik nicht. Auf einem der Nachtschränke wird ein selbst gebautes Tablett aus MDF-Platten verschraubt, das sich als Frühstückstisch zum Bett ausschwenken lässt. Im gleichen Lackton wie das Betthaupt gestrichen, trägt es zum harmonischen Gesamtbild im Schlafzimmer bei.

Da eine geschlossene Kleiderschrankfront im Schlafzimmer massiv wirkt, stehen mehrere 50 Zentimeter breite Schrankelemente an der Wand gegenüber dem Bett. Zwischen ihnen bleibt Stellfläche für eine Kommode, Spiegel und Deko. Das lockert die Wand auf und macht das Schlafzimmer wohnlich.

Das Chaos im Arbeitsbereich bändigt ein raffiniertes Schreibtischmodell: Klappt man seine Platte auf, kommt ein Schminkspiegel zum Vorschein, sowie genügend Platz für Make-up. Bei geschlossener Klappe herrscht Platz zum Arbeiten. Fertig ist das Schlafzimmer zum Träumen!

Unter folgendem Link können Sie sich Ihr eigenes Betthaupt bauen: www.wohnidee.de/anleitungen

(Bett „Mandal“ von Ikea, 140 x 200 cm, ca. 319 Euro. Kleiderschrank „Pax Bergsbo“ von Ikea, weiß, 236 x 50 x 60 cm, je ca. 170 Euro. Schubladenelement „Galant“ von Ikea, 60 x 45 x 55 cm, ca. 139 Euro. Wandregal „Förhöja“ von Ikea, 30 x 30 x 25 cm, je ca. 16 Euro. Schreibtisch „Vika Veine/Runtop“ von Ikea, 74 x 99 x 60 cm, ca. 150 Euro. Stehleuchte „Stockholm“ von Ikea, ca. 119 Euro. Gardinenstange „Räcka“ von Ikea, ca. 2 Euro. Kissen „Ofelia Blad“ von Ikea, 40 x 60 cm, je ca. 13 Euro. Mdf-platte von Obi (für Betthaupt), 125 x 160 x 0,22 cm, ab ca. 30 Euro. Konstruktionsleisten von Obi (für Betthaupt), 40 x 60 mm, 140 cm lang, je ca. 10 Euro. Kommode von Octopus, Eiche, 116 x 52 x 40 cm, ca. 495 Euro. Laminat „Eco Balance“ von Parador, Landhausdiele Eiche, schiefergrau, ca. 17 Euro/qm. Teppich von Mirabeau, 170 x 240 cm, ca. 498 Euro. Lackfarbe „Kakao 4“ von Alpina (2in1), ca. 15 Euro/750 ml)

Kategorien:
Copyright wohnidee.de. All rights reserved.