ANZEIGE

So wohnen wir in der Zukunft„Das Haus" auf der 'imm cologne' zeigt uns die Trends von morgen

das haus imm
Hier im "Haus" werden die Trends von morgen schon heute gezeigt
Foto: PR
Inhalt
  1. Stilsicher in allen Ebenen
  2. Gesellschaftliche Themen im Fokus
  3. Wohnen als Ausdruck der Persönlichkeit

Hier fühlen wir uns inspiriert und sofort zu hause: das "Haus" auf der "imm cologne" ist unser wahr gewordenes Traumhaus! In dem 200 Quadratmeter großem Haus, das für die "imm cologne" jährlich neu gestaltet und ausgestellt wird, stimmt einfach alles. Wer Inspiration für die eigenen vier Wände sucht, sollte hier unbedingt mal reinschauen.

 

Stilsicher in allen Ebenen

„Das Haus – Interiors on Stage“ wirkt absolut authentisch. Beim Betreten des Hauses, haben wir nicht einen Moment das Gefühl, es nur mit einer Simulation zu tun zu haben. Viel eher fühlt es sich an, als wären wir bei besonders stilsicheren Freunden zu Besuch, von denen wir uns heimlich ihren guten Geschmack abgucken können. Hier passt einfach alles zusammen: Von Möbeln, Materialien, Beluchtung bis zu den geschmackvollen Accessoires; alles ist liebevoll aufeinander abgestimmt und fügt sich zu einem harmonischen, runden Gesamtbild zusammen. Anders als bei den meisten Modellhäusern ist die Einrichtung im "Haus - Interiors on Stage" modern, doch dabei absolut alltagstauglich.

 

Gesellschaftliche Themen im Fokus

„Das Haus – Interiors on Stage“ soll mehr als nur "hübsch aussehen". Das Projekt thematisiert jährlich nicht nur die aktuellen und kommenden Einrichtungstrends, sondern auch gesellschaftliche Themen wie Publikumssehnsüchte und gesellschaftlichen Wandel. 2017 wird passend zu den aktuellen Tendenzen unserer Gesellschaft ein transatlantisches Haus ausgestellt. Das Design dazu liefert US-Industriedesigner Todd Bracher, der als "Guest of Honour" seine Ideen und Vorstellungen umsetzen durfte.

Designer Todd Bracher
Designer Todd Bracher gestaltet 2017 "das Haus"
Foto: PR
 

Wohnen als Ausdruck der Persönlichkeit

Was in dem Haus der "imm cologne" auch deutlich wird, ist Designer Todd Brachers persönliche Definition von 'wohnen'. "Das Haus " ist für den Designer eine Gelegenheit, die tradierte Vorstellung vom zeitgenössischen Wohnen zu hinterfragen und das Verhältnis von "Wohnen" und "Leben" zu beleuchten.

"Das Zuhause stellt eine elementare Synthese aus Bedürfnissen und Funktionen dar, ganz darauf abgestimmt, seine Bewohner in ihrem Alltagsleben und in ihrer Entwicklung zu unterstützen", erklärt Bracher das Thema von "Das Haus". In dem ganzheitlichen Projekt, das sowohl Architektur als auch Interior- und Produkt-Design umfasst, verfolgt er konsequent seinen klassischen Gestaltungsansatz: Komplexität auf ihre einfachsten Elemente und Funktionen zu reduzieren. "Warum wählen wir einen bestimmten Lebensstil?", fragt der heute 41-Jährige, und kündigt an: "Wir werden die Vorstellung davon, was zeitgenössisches Wohnen ausmacht, infrage stellen, indem wir die Grundlagen überdenken, die das Heim definieren, und uns ansehen, ob sie den Anforderungen der heutigen Welt entsprechend ausgelegt sind."

Kategorien:
Copyright wohnidee.de. All rights reserved.