Möbel mit Patina - so schön sind patinierte Möbel

patina moebel
Patina in Pastell.
Foto: Hersteller

Auf alt gemacht

Oh, wie schön ist Patina!

Möbel im gealterten Stil - oder auch Used-Look genannt - erfreuen sich neuer Aufmerksamkeit.

Egal ob Omas alte Kommode oder das neue IKEA -Regal: Patina macht auf diversen Einrichtungs- und Dekostücken eine richtig gute Figur. Der Stil verleiht Charme, ist individuell und passt sich flexibel an. Und mal ehrlich: Wer oder was kann das alles schon von sich behaupten?!

Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie sich von unseren Einrichtungsideen mit Patina-Möbeln inspirieren.

Was genau ist eigentlich nochmal Patina?

Patina kommt aus dem Italienischen und heißt ursprünglich "dünne Schicht", welche entweder durch künstliche oder natürliche Alterung in der Beschaffenheit von Farbe und Struktur verändert wurde. Es gibt demnach Teile, die durch ihr Alter von alleine eine andere Farbe und Oberflächenstruktur angenommen haben und die, die von uns so bearbeitet werden, dass der Used-Look erst entsteht.

Wir zeigen Ihnen jetzt fertige Möbel zum Kaufen und wie man Möbel selber patiniert...

Unser WOHNIDEE-Dekotipp zu Patina-Möbeln:

Zartes Pastell , Erdtöne und Naturmaterialien passen am besten zum Patina-Stil.

Arrangieren Sie einfach kleine Anhänger an einem oder mehreren Orten Ihrer Wahl. Gut eignen sich zum Beispiel Bilderrahmen, Möbelknöpfe oder das Küchenregal.

(Blumen und Schmetterlinge (Kiefer, petrol), ca. 2,95 EUR, Depot)

Mehr Ideen gibt’s im WOHNIDEE-NEWSLETTER und auf FACEBOOK

Kategorien:
Copyright wohnidee.de. All rights reserved.