Maritim wohnen: Frische Brise in unseren vier Wänden

maritim wohnen

Foto: deco&style

Ein Klassiker macht sich stadtfein: Mit klaren Linien wird der neue Küsten-Look zum Sommertrend für die ganze Wohnung. Wir zeigen, wie er funktioniert – mit frischen Einrichtungsideen in Indigo und Weiß.

Schließen Sie Ihre Augen, atmen Sie tief durch und erinnern Sie sich an Ihren vergangenen Urlaub am Meer. Hören Sie das sanfte Rauschen der Brandung? Riechen Sie die salzige Luft? Spüren Sie die frische Brise? Ein herrliches Gefühl – ganz unbeschwert und frei. Wie schön wäre es, diese Leichtigkeit mit in den Alltag zu nehmen.

Mit einer Einrichtung in Dunkelblau und Weiß geht das ganz einfach. Sie verbreitet Maritim-Flair und führt Ihnen das ganze Jahr die Ferientage vor Augen. Dafür müssen Sie aber keineswegs Ihr gesamtes Zuhause mit rustikalen Holzmöbeln ausstatten. Ab sofort präsentiert sich der maritime Stil ganz zeitgemäß und klar. Dabei gilt: je weniger Schnörkel, desto besser. Vor allem große Möbel wie Sofa oder Bett dürfen gerne schlicht sein. Wichtig ist auch die Farbwahl. Ausschließlich reines Weiß und Marineblau sorgen für einen eleganten, erwachsenen Look. Muster sind tabu. Einzige Ausnahmen: feine Streifen oder z. B. Blüten an außergewöhnlichen Einzelstücken.

Das Materialspektrum reicht von Holz über cognacfarbenes Leder bis zu gebürstetem Edelstahl. Hierbei kommt es aufs Detail an: Verwenden Sie vor allem glatt geschliffenes Holz. Rohe Stücke oder typisch maritimes Treibholz sollten Sie nur sehr sparsam einsetzen. Gleiches gilt für Textilien. Feine Maritim-Stoffe wie hochwertige Baumwolle und Merino dominieren, grobe Strukturen wie bei Leinen tauchen lediglich als Akzent auf. Wagen Sie sich ruhig an Ungewöhnliches, wie z. B. Denim als Bezugsstoff. Sie werden sehen: Mithilfe solcher Kombinationen erschaffen Sie ein gleichermaßen entspannendes wie anregendes Umfeld, das Wohlfühlen leicht macht. So halten Sie die Erinnerung an Wasser und Wellen garantiert lange wach.

Copyright wohnidee.de. All rights reserved.