Makramee: 5 DIY-Ideen mit der Knüpftechnik

makramee
Küpfen Sie mithilfe unserer Anleitung diese schönen Bastelideen
Foto: deco&style

Knüpfen mit dem Weberknoten

In den 70er Jahren waren Makramee-Blumenampeln extrem angesagt. Jetzt feiern die Knüpftechnik ein cooles Revival. Hier kommen 5 einfache DIY-Ideen.

Das brauchen Sie für die Hängeampeln

 

  • verschieden farbige Kordeln (Kaufhaus/Kurzwaren)
  • Gardinenringe Holzkugeln (Bastelladen)
  • Obstschale (alternativ Holzplatte)
  • Schere

 

Und so einfach geht's:

Obstschale: 8 gleich lange Stücke Kordel abschneiden, jeweils ca. 2 m lang. Die Kordeln um einen Gardinenring legen und mit einem Stück Kordel fest zusammenbinden es hängen jetzt 16 Fäden 1 m herunter). Damit hinterher alle Knoten auf einer Höhe sind, den Gardinenring am besten zum Knüpfen aufhängen. Nun ca. 20 cm unter dem Ring die ersten Markrameeknoten wie folgt knoten: Immer vier nebeneinanderliegende Fäden zusammennehmen. Die beiden äußeren Bänder sind die Arbeitsbänder, die beiden mittleren Bänder herunterhängen lassen. Die äußeren Bänder werden um die inneren herum geknotet. Mit dem rechten Band anfangen: Das rechte Band über die beiden mittleren Bänder nach links legen, dann unter das linke Band. Das linke Band unter die beiden mittleren Bänder nach rechts legen. Das linke Band von hinten nach vorne durch die Schlaufe des rechten Bandes ziehen. Nun ist das Band verknotet. Den Knoten vorsichtig festziehen. Dieser Knoten ist der Grundknoten. Auf diese Weise 7 Knoten binden. Mit den übrigen 3 Strängen 4 Fäden ebenso verfahren. Dann jeweils eine Holzkugel über die beiden mittleren Fäden jedes Stranges fädeln und unter jede Kugel wieder 5 Makrameeknoten knüpfen.

Für das Netzmuster nach ca. 30 cm unter den letzten Knoten 2 Fäden vom Knoten eines Stranges und 2 Fäden vom danebenliegenden Strang aufnehmen. Dann wieder diese vier nebeneinanderliegenden Fäden zusammennehmen und damit 5-6 Makrameeknoten knüpfen. Dann erneut Holzkugeln einarbeiten. Danach wieder 5 Knoten flechten. Die Obstschale zwischen den Knoten platzieren und die Kordelenden am Boden zusammennehmen, mit einer andersfarbigen Kordel fest zusammenbinden.

Für die anderen Gefäße entsprechend arbeiten, z. B. mit oder ohne Holzkugeln. Alternativ mit den Abständen zwischen den einzelnen Knoten variieren.

Requisite: Schale vorne: Ferm Living; ca. 54 €, Haken: Car Möbel; 2,90 €, Rest: eigen

Das brauchen Sie für die Steine:

 

  • dünne Wolle
  • Mineralien-Steine
  • Sekundenkleber
  • Holzperlen
  • Schere

 

Und so einfach geht's:

1. Von dem dünnen Wollfaden 6 gleich lange Stücke abschneiden, der Faden muss dreimal länger als der Stein sein.

2. Alle 6 Fäden zusammenknoten und mit Sekundenkleber an die Spitze des Steins kleben.

3. Immer zwei nebeneinanderliegende Fäden mit einem Doppelknoten locker verbinden. Dabei darauf achten, dass große Maschen entstehen. Die nächsten beiden Fäden aufnehmen und Vorgang wiederholen. Die Knoten sollten alle waagerecht auf gleicher Höhe liegen.

4. Wenn alle Fäden verknotet sind, folgt die zweite Reihe. Dafür nimmt man einen Faden vom ersten Knoten und einen Faden vom folgenden Knoten und verbindet diese mit einem Doppelknoten, so dass eine neue Masche mittig über den vorherigen Maschen entsteht. Diesen Vorgang wiederholen, bis die zweite Maschenreihe fertig geknotet ist.

5. Bei der dritten Reihe ebenso verfahren. Vorgang wiederholen, bis man am Ende des Steines angekommen ist.

6. Unten verknoten.

7. Nun können noch Holzperlen auf die Enden gefädelt werden.

Requisite: Leiter: Car Möbel; 69,80 €, Vorhang: Liv Interior über Car Möbel; 94,80 €, Haken: Car Möbel; 2,90 €, Rest: eigen

Das brauchen Sie für die Aufbewahrungskörbe:

 

  • Baumwollkordel (Kurzwaren/Kaufhaus)
  • Stickgarn in Schwarz, Rosa und Hellblau
  • Nähnadel
  • Schere

 

Und so einfach geht's:

Boden: Baumwollkordel nach und nach zu einer Schnecke von ca. 6 cm Durchmesser aufrollen. Dabei die einzelnen Lagen der Kordel mit Stickgarn mit einem einfachen Spannstich zusammennähen.

Seitenwand: Für die Seitenwand die Kordel nach oben weiterführen und ebenfalls nach und nach bis zu einer Höhe von ca. 6 cm rollen. Dabei wieder jede einzelne Lage mit einem Spannstich fixieren. Das Kordelende nach innen legen und vernähen.

Den zweiten Behälter ca. 12 cm hoch zusammennähen.

Das brauchen Sie für den Lichterzauber:

 

  • Band in Blau (Bastelladen)
  • Weckgläser (z. B. von Butlers, Preis zwischen 1,99 € und 4,99 €)
  • Kerzen (z. B. von Butlers, Preis 0,79 € pro Stk.)
  • Schere

 

Und so einfach geht's:

1. Von dem Band 8 gleich lange Stücke abschneiden, der Faden muss mindestens dreimal länger sein als das Weckglas.

2. Alle 8 Fäden zusammenknoten und um den Boden des Weckglases legen.

3. Immer zwei nebeneinanderliegende Fäden mit einem Doppelknoten locker verbinden. Dabei darauf achten, dass große Maschen entstehen. Die nächsten beiden Fäden aufnehmen und Vorgang wiederholen. Die Knoten sollten alle waagerecht auf gleicher Höhe liegen.

4. Wenn alle Fäden verknotet sind, folgt die zweite Reihe. Dafür nimmt man einen Faden vom ersten Knoten und einen Faden vom folgenden Knoten und verbindet diese mit einem Doppelknoten, so dass eine neue Masche mittig über den unteren beiden Maschen entsteht. Diesen Vorgang wiederholen, bis die zweite Maschenreihe fertig geknotet ist.

5. Bei der dritten Reihe ebenso verfahren. Vorgang wiederholen, bis man am Rand des Weckglases angekommen ist.

6. Alle Fadenenden zusammennehmen und am oberen Ende verknoten.

7. An einem Haken oder einer Gardinenstangen anbringen. Kerzen in die Gläser stellen.

Das brauchen Sie für die Getränkehalter:

 

  • Zpagetti Wolle in 2 Farben (Kaufhaus ca. 14 €)
  • Getränkeflasche
  • Holzperlen
  • Schere

 

Und so einfach geht's:

Ein Band fest um die Öffnung der Getränkeflasche binden und verknoten. Nun sechs gleich lange Bänder, in etwa dreimal so lang wie die Flasche, zuschneiden und doppelt nehmen. Die Bänder in gleichmäßigen Abständen an dem Band um den Flaschenhals mit einer Schlaufe befestigen. Nun immer vier Bänder wie folgt verknoten: Die beiden äußeren Bänder sind die Arbeitsbänder, die beiden mittleren Bänder herunterhängen lassen. Die äußeren Bänder werden um die inneren herum geknotet. Mit dem rechten Band anfangen: Das rechte Band über die beiden mittleren Bänder nach links legen, dann unter das linke Band. Das linke Band unter die beiden mittleren Bänder nach rechts legen. Das linke Band von hinten nach vorne durch die Schlaufe des rechten Bandes ziehen. Nun ist das Band verknotet. Den Knoten vorsichtig festziehen. Dieser Knoten ist der Grundknoten. Diesen Vorgang dreimal pro Strang von 4 Bändern wiederholen. Alle 3 Stränge so verknoten. Wenn alle Fäden verknotet sind, folgt die 2. Reihe Knoten. Für das Netzmuster nimmt man 2 Fäden vom ersten Strang auf und 2 Fäden vom folgenden. Diese wieder wie oben beschrieben viermal verknoten. Je nach Flaschenlänge auf diese Weise Reihe für Reihe Knoten fertigen. Am Boden alle Bänder zusammennehmen und mit einem Band fest zusammenknoten. Nun können noch Perlen oder einzelne Knoten eingearbeitet werden.

Für den Griff: Zwei lange Bänder zuschneiden, jeweils ca. 2,5 m lang. Bänder doppelt nehmen und nebeneinander am Band an der Flaschenöffnung mit einer Schlaufe befestigen. Nun den oben beschriebenen Makrameeknoten anwenden bis der Haltegriff lang genug ist. Automatisch verdreht sich die Kordel dabei. Die Enden mit einem Doppelknoten verbinden.

Requisite: Knäufe: Muuto über Connox; 17,90 € und 23,50 €, Rest: eigen

Kategorien:
Copyright wohnidee.de. All rights reserved.