Lila macht Laune: Wohnideen in der Trendfarbe

lavendel wohntrend flieder
Mit Violett zieht eine warme Atmosphäre bei uns ein
Foto: Hersteller

Wohnideen in Violett

Mit Lila kommt in Wohn-, Ess- und Schlafzimmer eine leichte Sommeratmosphäre auf. Wir zeigen, welcher Farbton in welchem Raum die beste Wirkung erzielt.

Ein Lila-Ton im Wohnzimmer , der zu gleichen Teilen aus warmem Rot und kühlem Blau gemischt ist, spielt die Vorteile beider Farben aus: einerseits kann er aktivieren, anderseits besänftigen. Unser Tipp für die Kombinationsmöglichkeit: Als ideale Partner erweisen sich in Räumen, in denen Sie entspannen möchten, Weiß, Grün und Gelb. Sie frischen das Ambiente auf. Textilien mit unterschiedlichen Strukturen sorgen dabei für Gemütlichkeit. Daher bietet es sich an, Lila im Wohnbereich an Bezugsstoffen, Kissenhüllen und Vorhängen zu verwenden.

Violett im Esszimmer als kräftige, ins Rötliche tendierende Nuance ist repräsentativ, festlich und glamourös – genau richtig für Räume, in denen Sie Gäste empfangen. Um seine Extravaganz zu mildern, braucht Violett einen Gegenspieler: Helles Holz kann auflockernd wirken, Grau neutralisiert, Beige harmonisiert, und mit Metall wird es modern. Als typische Akzentfarbe sollten Sie Violett im Essbereich sparsam einsetzen. Zum Beispiel an nur einer Wand, bei einem Möbel oder in der Deko.

Flieder im Schlafzimmer : Ein zarter Lilaton eignet sich prima für Bereiche, in denen Sie zur Ruhe kommen wollen. Sein hoher Blauanteil wirkt beruhigend und ausgleichend. Im Zusammenspiel mit Weiß verbreitet Flieder ein Gefühl von Leichtigkeit. Mit Rosé zeigt es seine romantische Seite, und in Verbindung mit Brauntönen vermittelt es Geborgenheit. Die pastellige Nuance können Sie ruhig großflächig nutzen, idealerweise als Wandanstrich. Sie verträgt sich gut mit Mustern.

Mehr Deko- und Einrichtungsideen gibt's im WOHNIDEE-NEWSLETTER

Kategorien:
Copyright wohnidee.de. All rights reserved.