Gute Nacht: Das gehört in ein perfektes Schlafzimmer

gesunder schlaf bett

Foto: Hersteller

Perfekt gebettet

Wir verraten Wissenswertes über Matratzen, Bettwäsche und Lattenroste und, wie Sie mit ein paar einfachen Tricks erholsamen Schlaf bekommen.

5 Tipps damit Sie ausgeschlafen aufwachen:

1. Schlafen bedeutet sich erholen! Daher haben Computer, Akten und Bügelbrett im Schlafzimmer nichts zu suchen. All diese Dinge erinnern an Arbeit und lassen uns nicht zur Ruhe kommen.

2. Stellen Sie das Bett mit dem Kopfende an eine Wand oder achten Sie darauf, dass es ein hohes Kopfteil hat. Beides gibt ein Gefühl von Sicherheit.

3. Wählen Sie für Wände und Möbel harmonische Farben . Grelle Töne regen unser Gehirn zu sehr an, sanfte Töne hingegen wirken wunderbar beruhigend.

4. Elektronische Geräte wie Fernseher und Telefon setzen elektrische Schwingungen frei, die den Schlaf stören können.
Schalten Sie die Apparate nachts am besten komplett aus.

5. Bei Dunkelheit wird das Schlafhormon Melatonin produziert – und der Körper stellt automatisch auf Entspannung um. Ideal ist es also, wenn sich der Raum durch Vorhänge oder Rollläden gut abdunkeln lässt.

Süßer Träumen - so geht's

Unsere Bettwäsche ist nachts wie eine zweite Haut. Achten Sie beim Kauf auf Qualität, wechseln Sie die Laken im Turnus von ein bis zwei Wochen und waschen Sie sie mindestens bei 40 Grad in der Waschmaschine.

Die ideale Temperatur unter der Bettdecke liegt zwischen 28–32 Grad. Das ist allerdings nur möglich, wenn die Raumtemperatur stimmt. Im Schlafzimmer sollte diese nicht mehr als 18 Grad betragen. Lüften Sie etwa 15 Minuten kräftig durch, bevor Sie zu Bett gehen.

Feste Schlafenszeiten (auch am Wochenende!) und kleine Rituale vorm Zubettgehen gewähren einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Bettwäsche: Wählen Sie die richtigen Materialien

Seide: Sieht toll aus und fasst sich angenehm an. Die antiallergenen Fasern regulieren die Körpertemperatur ganz natürlich.

Baumwolle: Sehr strapazierfähig und äußerst pflegeleicht. Je nach Dessin kann die Wäsche bei bis zu 95 Grad gewaschen werden.

Leinen: Glatte und flusenfreie Oberfläche, die dank Feuchtigkeitsaufnahme einen kühlen Griff hat. Ideal für warme Sommernächte.

Jersey: Weicher, elastischer Stoff, der atmungsaktiv, saugfähig und trocknergeeignet ist. Und das Beste: Es ist kein Bügeln nötig.

Auf die richtige Matratze kommt es an:

Eine Matratze passt dann zu Ihnen, wenn die Wirbelsäule in der bevorzugten Schlafposition eine gerade Linie bildet. Seitenschläfer sollten also darauf achten, dass die Matratze so elastisch ist, dass Becken und Schulter tief genug einsinken können. Ziehen Sie auch das Körpergewicht mit ins Kalkül: Wer schwer ist, schläft besser auf einer festeren, wer leicht ist, auf einer weicheren Matratze.

Taschenfederkern

Die Stahlsprungfedern der Matratze sind einzeln in kleine Stofftaschen verpackt. Aufgrund ihres offenen Aufbaus eignen sie sich gut für alle, die nachts viel schwitzen, da die Feuchtigkeit schnell entweichen kann (Schramm).

Naturfasern

Diese Matratzen bestehen ausschließlich aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Latex, Schafschurwolle und Kokosfasern. Sie werden je nach gewünschtem Festigkeitsgrad miteinander kombiniert und übereinander geschichtet (Grüne Erde).

Kaltschaum

Ideal für alle, die nachts schnell frösteln und es gern warm haben. Wenden Sie diese Modelle regelmäßig, um Liegekuhlen zu vermeiden. Das flexible Material passt sich auch Lattenrosten, die häufig verstellt werden, gut an.

Schon gewusst?

In herkömmlichen Betten liegt die Matratze auf einem Lattenrost – idealerweise ist beides aufeinander abgestimmt. Dabei sollte man
den Effekt des Lattenrosts jedoch nicht überschätzen: Denn die Matratze selbst übernimmt schon, je nach ihrer Dicke, bis zu 80 Prozent der nötigen Abstützfunktion.

Lattenrost-Materialkunde

Automatik: Für alle, die das Bett auch als Ort zum Lesen oder Fernsehen nutzen und zwischendurch mal aufrecht sitzen möchten, bietet sich ein elektrisch verstellbarer Lattenrost an. (Ca. 260 €, Ikea)

Holzleisten: Das Basismodell mit manuell verstellbarem Kopfteil hat in der Schulterzone elastische Federleistenhalterungen, damit der Bereich besonders anpassungsfähig ist. (Ca. 379 €, Grüne Erde)

Punktfederung: Getrennt voneinander aufsitzende Flügelfedern sollen den Körper punktgenau stützen und reagieren unmittelbar auf jede Schlafbewegung. (Ca. 1.035 €, Lattoflex)

Kategorien:
Copyright wohnidee.de. All rights reserved.