SIE SIND HIER: WOHNIDEE »  Garten
Unsere Partner

Garten mit Lavendel & Rosen


Ein Hauch von Nostalgie bereichert jeden Garten. Lavendel und Rosen gehören zu den Klassikern, mit denen Sie diese besondere Stimmung herbeizaubern können
Garten mit Lavendel & Rosen - lavendel-und-rosen-308
Foto: pixelio.de@knipseline/PIXELIO'
Einfach märchenhaft: Eine Beetkombination für Romantiker aus rosafarbenen Rosen und leuchtend blauem Lavendel

Ein perfektes Paar – Lavendel und Rosen. Sowohl ihr Duft als auch ihre Farben und Wuchsformen ergänzen sich wundervoll. Der Lavendel liefert den sanften Blauton, der in der Rosenpalette fehlt. Sein silbergraues Laub und der buschige Wuchs stehen den Rosen auch dann gut zu Gesicht, wenn seine Blüte (Ende August) vorüber ist. Lavendel schützt Rosen vor Blattläusen und als Einfassung fürs Rosenbeet ist er eine schöne Alternative zu Buchs. Wählen Sie dann niedrige Sorten (ca. 30 cm) wie ›Blue Cushion‹ oder ›Hidcote Blue‹. Im Beet passen mittelhohe Sorten (um 70 cm) gut zu Strauchrosen. Schön im Kübel sind Hochstämmchen und Schopflavendel.

Sonnenkinder mit Anspruch

Beide Pflanzen lieben sonnige, offene Plätze und einen guten Wasserabzug. Bei Boden- und Pflegeansprüchen muss man die Unterschiede kennen, damit sie viele Jahre gut miteinander auskommen. Lavendel mag karge, steinige Kalkuntergründe, wie er sie in seiner mediterranen Heimat findet. Rosen brauchen dagegen nährstoffreiche, humose Gartenböden.

Mit diesen Tipps werden Sie beiden Pflanzen gerecht:

Garten mit Lavendel & Rosen - lavendel-308
Foto: pixelio.de@Gunda-Schünemann/PIXELIO'
Blütenzauber: Lavendel strahlt in hübschem Blau und verströmt einen wunderbar aromatischen Duft

1. Rosen sind Tiefwurzler. Bei Neupflanzungen mischen Sie reichlich Gartenkompost unter die Auffüllerde. Der Lavendel wurzelt flacher und kommt der Rose nicht ins Gehege, wenn Sie ihn mit etwas Abstand pflanzen. Hier magern Sie die Pflanzerde mit Sand und Kies ab. Geben Sie etwas Kalk mit ins Pflanzloch.

2. Beim Düngen bedenken Sie nur regelmäßig die Rosen mit einem Spezialdünger. Einmal jährlich harken Sie Magnesiumkalk unter die Lavendelbüsche.

3. Viele Rosenarten vertragen im Frühjahr und im Herbst einen Rückschnitt. Lavendel kann dagegen sehr empfindlich auf einen Herbstschnitt reagieren.

Lavendel schneiden und vermehren

So geht’s: Damit Lavendel immer schön buschig bleibt, sollten Sie ihn im Frühjahr, bevor die Pflanzen durchtreiben, und im Sommer nach der Blüte schneiden. Im Frühjahr nur im grünen Blattbereich zurückschneiden, nicht bis ins alte Holz. Nachtfröste könnten dann größeren Schaden anrichten, und der Lavendel treibt nicht wieder aus.


Veröffentlicht in Gartenidee

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Frischer Wind auf dem Frühjahrstisch

Frühlingszauber!

Leuchtende Töne geben dem Tisch den Frischekick.

Zum Frühjahrstisch
Frische Deko für Balkon und Garten

Endlich draußen!

Die Saison ist eröffnet: Hier gibt's tolle Deko für Garten und Balkon.

Zur Balkon-Deko
DIY - Ideen zum Selbermachen
DIY: Süße Bastelideen mit Band

DIY-Ideen für Band, Faden & Co. gibt's hier.

Deko-Nähideen

Schwingen Sie die Nadeln: Handarbeitstipps zum Selbermachen!

20 Originelle DIY-Ideen in Blau-Weiß

Wir machen wortwörtlich blau!

Kissenhüllen selbermachen

Jetzt heißt es: Kuschel-Alarm auf der Couch!

Vintage-Möbel zum Selbermachen

Alte Möbel lassen sich hübsch aufarbeiten.

Kreative Gastgeschenke selber machen

Danken Sie Ihren Gästen!

Den Shabby Chic selber machen

Man muss nicht alles kaufen: Der Shabby Chic zum Selbermachen.

Patina leicht gemacht

Mit Patina werden Garderobe, Hocker und Kommode zu Lieblingsstücken!

DIY: Deko aus Papier basteln

Wir zaubern eine kreative Deko aus Papier.

Glamour-Deko selber basteln

Hier etwas Funkeln und dort etwas Glitzern...

Look-Suche