Energie mit Komfort

wohnidee haus4 engerie

Foto: Helmut Hassenrück

WOHNIDEE-Haus 2014

Jedes Gebäude braucht eine Schaltzentrale. Im Technikraum laufen in Sachen Strom und Wasser die Fäden zusammen.

Wärmequelle

Damit es in der kalten Jahreszeit immer warm und im Sommer angenehm kühl ist, haben wir im ganzen Haus eine innovative Fußbodenheizung verlegt. Sie verfügt auf Wunsch über eine Kühlfunktion – und das bei äußerst geringem Energieaufwand und ohne störende Geräusche. Wärme wird draußen von einer Luft-Wasser-Wärmepumpe (kleines Bild) gewonnen und ins Haus geleitet, um damit auch das Brauchwasser zu erwärmen.

Weitere Geräte des Systems sind im Technikraum untergebracht, wie der Kaltwasserpufferspeicher für die Kühlung, der Warmwasserspeicher und die Abluftwärmepumpe.
Mit Warmwasserspeicher und dem Speicher in der Wärmepumpe steht somit ein Gesamtvolumen von 440 Litern Wasser zur Verfügung.

Wärmepumpensystem „Hybrid-Air-Komfort“, mit Kaltwasserpufferspeicher, Warmwasserspeicher und Abluftwärmepumpe: Viebrockhaus. Bodenfliesen „Fuse“, 60 x 60 cm, ca. 50 €/qm: Villeroy & Boch. Kleines Bild: Wärmepumpensystem „Hybrid-Air-Komfort“, Eckstein (Fassade), mit Haus-Koordinaten: Viebrockhaus

Im Griff

Über die Steuereinheit werden die Wärmepumpe und die Fußbodenheizung, die die Räume auch kühlen kann, geregelt.

Kommunikationseinheit der Wärmepumpe: Viebrockhaus

Grundriss

Vom Hauswirtschaftsraum führt eine Tür in den Technikraum mit knapp 5 qm. Von hier aus wird das Gebäude mit Strom aus der Photovoltaikanlage auf dem Dach und über die Wärmepumpe mit einem angenehmen Wohnklima sowie Warmwasser versorgt.

Fit für die Zukunft

Die hochmoderne Energietechnik des WOHNIDEE-Hauses hat ein Ziel: weder Strom einkaufen noch ins Netz einspeisen zu müssen. Dafür sorgen auf dem Dach die Photovoltaikanlage und im Technikraum die Hausbatterie mit Wechselrichter, die den Solarstrom in 230 Volt umwandeln und überschüssigen Strom speichern bzw. wieder abgeben. Das Besondere: Photovoltaik- und Wärmepumpensystem kommunizieren miteinander und erfüllen damit künftige Vorgaben des Erneuerbare-Energien-Gesetzes schon heute – zu erkennen am „SG Ready“-Label. Ist bei der Photovoltaik eine Auslastung von 70 Prozent erreicht, schaltet sich die Wärmepumpe ein und der überschüssige Strom fließt automatisch in die Warmwasserbereitung auf Vorrat.

Managementsystem und Hausbatterie für die Photovoltaikanlage, mit Wechselrichter: Viebrockhaus. Wandfarbe „My Colour“ im Ton „My Sunrise“, 24 €/5 l: Schöner Wohnen-Farbe

Copyright wohnidee.de. All rights reserved.