Wohnidee

Zarte Zwischentöne: Einrichten in Pastell

Wohnidee,

Leichtes Wohnen

Rosarot, Mintgrün und Hellblau – Pastellfarben sind überraschend vielseitig und absolut trendy. Wir zeigen Ideen für Romantiker, Puristen und Frohnaturen.

Die Sonne scheint! Und schon steigt die Lust auf Farbe. Ein königsblaues Kleid oder ein Paar rote Schuhe finden jetzt schnell den Weg in unseren Schrank. Bei der Einrichtung aber haben nur wenige diesen Mut. Falls Sie den Wunsch nach einem fröhlichen Wohngefühl verspüren, haben wir einen Vorschlag für den sanften Einstieg: Töne in Pastell. Mit Weiß gemischt, werden Rot, Gelb, Grün oder Blau zu dezenten Zeitgenossen, die unser Heim erstrahlen lassen, ohne sich aufzudrängen. Falls Sie denken, dass Pastell zu mädchenhaft und niedlich sei, sollten Sie unbedingt weiterlesen. Denn wir zeigen Ihnen, wie die hellen Töne auch rustikal oder modern wirken können.

Lebhafte Collage

Mixen Sie Ihre liebsten Töne in Pastell untereinander, gerne auch in diversen Abstufungen. Dabei dürfen neben Unis auch grafische Muster, forale Motive und Retro-Elemente, wie z.B. eine Tapete im Sixties-Tupfen-Look, auftauchen. Aber Achtung: So einfach dieser Stil klingt, ein wenig Fingerspitzengefühl ist gefragt, damit er nicht zu chaotisch wird. Achten Sie darauf, den bunten Mix durch ausreichend weiße und cremefarbene Elemente zu erden. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Coole Nummer

Selbst Minimalisten wünschen sich hin und wieder Abwechslung. Unser Tipp: Versuchen Sie es einmal mit einem zarten Grün. Das beschwingt, wirkt aber durch seine kühle Anmutung nicht zu niedlich. Besonders schön erstrahlt dieser Pastell-Ton in Kombination mit Weiß und sehr hellem Holz. Muster sollten Sie eher sparsam einsetzen, damit das Ambiente ruhig bleibt – und der pure Charakter erhalten. Es genügt, wenn mehrere Farbnuancen und unterschiedliche Materialien wie Glas oder Stoff den Look zum Leben erwecken.

Hütten-Zauber

Ihnen gefällt der Chalet-Stil, aber das Original ist Ihnen zu rustikal? Dann legen wir Ihnen die Light-Variante in Pastell ans Herz. Sie funktioniert am besten, wenn Sie einerseits klassisch, andererseits aber „um die Ecke“ denken. Heißt: Verwenden Sie unbehandeltes Holz und Materialien wie Leinen. Auch typische Dessins wie Karos sind erwünscht. Doch statt der üblichen Farbpalette in Rot und Tannengrün nutzen Sie Gelbgrün, Hellgrau und Himmelblau. Ein aufsehenerregendes Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie Möbel, die sonst naturbelassen blieben, in Pastellfarben lackieren.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Einrichten:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wohnidee empfiehlt:

Mehr Themen: