Wohnidee

Im Denim-Look einrichten: Die Jeans zieht ein

Wohnidee,

Hurra, die Jeans ist da!

Die Jeans ist seit langem der moderne Klassiker unter den Hosen. Jeder trägt sie, jeder hat sie stapelweise im Kleiderschrank liegen.

Doch der Denim-Look ist nicht nur in der Mode zu finden, sondern auch im Wohndesign . Die Jeans-Optik erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit unter den Einrichtungs- und Dekofans.

Doch wo kommt die Jeans eigentlich ursprünglich her? Der Namensträger der Marke - Levi Strauss - kam 1847 als Auswanderer aus Franken nach San Francisco. Er fertigte Arbeitskleidung, die sogenannte „Gênes“, für die Goldgräber an. Der Name wurde von der französischen Form des Städtenamens "Genua", in der italienischen Region Ligurien gelegen, übernommen. Bald machten die Amerikaner aus „Gênes“ das Wort "Jeans". Die Geschichte der Hose nahm ihren Lauf.

Denim ist ein äußerst robuster Baumwollstoff, der in der sogenannten Köperbindung hergestellt wird. Diese Art von Bindung erkennt man an seinem schrägen Verlauf.

Der Denim-Look möchte jetzt auch bei Ihnen einziehen! Daher möchten wir Ihnen gerne zeigen, wie Sie Ihr Zuhause im Jeans-Look einrichten können. Dafür haben wir für Sie einige Tipps zum Kaufen und Selbermachen zusammengestellt.

Tipp: Besonders in der Kombination mit roten Accessoires macht der Denim-Stil eine gute Figur.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Möbeltrends:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wohnidee empfiehlt:

Mehr Themen: