Wohnidee-HausIn diesem Entrée fühlt man sich sofort willkommen

wohnidee haus flur
Herzlich Willkommen! In diesem Entrée fühlen wir uns sofort wohl.
Foto: Deco & Style

Erdgeschoss: Das Entree

Hereinspaziert! Der Eingangsbereich sollte ästhetische, aber auch praktische Ansprüche erfüllen, damit Kommen und Gehen reibungslos funktionieren. Der Flur ist ein klassisches Durchgangszimmer, das viele Aufgaben bewältigen muss. Einerseits soll es repräsentieren und Besuchern einen guten ersten Eindruck vermitteln. Andererseits wird hier besonders viel Stauraum für Schuhe, Jacken, Mützen und Taschen benötigt – inklusive einer Ablage für Schlüssel & Co.

1. Getäfelt

Eindrucksvoll zweckentfremdet wurden die Bodendielen hier an die Wand gebracht. Naturgeöltes Eichenparkett bildet als Täfelung einen rustikalen Kontrast zu der schlichten Treppe im Industrie-Look und den ebenfalls anthrazitgrauen Fliesen. Parkett „Meister Longlife-Parkett PD 400 Cottage“, naturgeölte Eiche „Authentic 8290 gebürstet“, ca. 72 €/m2, Meisterwerke Treppe, Preis auf Anfrage, Derstappen über Viebrockhaus Bodenfliesen „Century Unlimited 2664 CF 62“, 60 x 60 cm, Feinsteinzeug, ca. 50 €/m2, Villeroy & Boch

2. Zur Stelle

Der Rattankorb nimmt bei der Heimkehr Mützen, Schals und Tücher auf. Alternativ dient er zum Transport von Einkäufen in die Küche. Rattankorb, 63 x 48 x 44 cm, ca. 100 €, Hübsch Interior

3. Optische Vergrößerung

Nicht immer ist die Diele so großzügig bemessen wie in unserem WOHNIDEE-Haus. Dann wirken ein bodentiefer Spiegel und helle Farben für Möbel und Wände der räumlichen Enge geschickt entgegen.

4. Wahl des Bodenbelags

Er muss strapazierfähig und schmutzabweisend sein. Ideal sind daher Fliesen, erweisen sie sich doch als besonders pflegeleicht. Großformatige Fliesen lassen übrigens kleine Flächen größer wirken.

5. Sitzgelegenheit schaffen

Schuhe sind im Sitzen einfach leichter an- und auszuziehen. Außerdem ist der Flur oft auch Wartehalle – eine Truhe mit Polster macht sich mit wertvollem Stauraum, als Ablage und als Sitzplatz nützlich. 

4. Wahl des Bodenbelags

Er muss strapazierfähig und schmutzabweisend sein. Ideal sind daher Fliesen, erweisen sie sich doch als besonders pflegeleicht. Großformatige Fliesen lassen übrigens kleine Flächen größer wirken.

wohnidee entree schaufenster
Hübscher Anblick: Die Vitrine neben der Eingangstür
Foto: Deco & Style

6. Schaufenster

Vor dem bodentiefen Fenster neben der Eingangstür bieten die Laternen, die hier auch als Gewächshaus dienen, von drinnen und draußen einen hübschen Anblick.

wohnidee tuer
Lichtdurchflutet: Durch die Fenster kommt viel Licht in den Flur
Foto: Deco & Style

7. Einsichtig

Die Haustür mit Glaseinsätzen und die Fenster sorgen für viel Tageslicht im Flur. Ein blickdichter Vorhang links und Sichtschutzrollos verhindern aber jederzeit ungewollte Einblicke. Haustür „Kömmerling Profil“, Mehrfachverriegelung mit durchgehender Schließleiste Fenster „Kömmerling 88 Plus“, weiß, mit vorgesetztem Sprossenrahmen, beides Preis auf Anfrage, Heinrich Meyer-Werke

entree ganz
Foto: Deco & Style

8. Konzeptionell

Bereits im Entree treffen alle Farben und Materialien aufeinander, die als wiederkehrende Stilelemente in jedem Zimmer des Hauses eine Rolle spielen. Hier bilden ein sanfter Grünton in Kombination mit Weiß als Wandfarbe, anthrazitgraue Fliesen und Eichenholz eine harmonischen Einheit.

9. Transparenz

Extrabreite Durchgänge in die Garderobe (links) und ins Esszimmer unterstreichen die Weite des Eingangsbereichs. Mit der platzsparenden Schiebetür lässt sich bei Bedarf der Wohnbereich schließen. Wandfarbe „Zeit der Eisblumen Nr. 04“, ca. 35 €/2,5 l, Alpina Schiebetür Sonderanfertigung, Echtmetalloberfläche auf Holzträgerplatte, Preis auf Anfrage, Imi Surface Design Schalter „Opus Fusion“, Glas weiß, ca. 29 €, Jäger Direkt

10. Kühlend und wärmend

Als verbindendes Element wurde das komplette Erdgeschoss mit modern großformatigen Keramikplatten ausgelegt. Der pflegeleichte Bodenbelag spendet in den Sommermonaten angenehme Kühle. Im restlichen Jahr bringt die Fußbodenheizung die Fliesen auf Wohlfühltemperatur. Bodenfliesen „Century Unlimited 2664 CF 62“, 60 x 60 cm, Feinsteinzeug, ca. 50 €/m2, Villeroy & Boch Fußbodenheizung, serienmäßige Ausstattung in Erd- und Obergeschoss, Einzelraumtemperaturregelung, Roth über Viebrockhaus

11. Kreativ

Statt des üblichen Übertopfs beherbergt eine robuste Papiertüte die Pflanze. Tüte „Plus Camel Uashmama“, Large, ca. 23 €, Die Wäscherei Beistelltisch „Moon Table S“, ca. 265 € Stehleuchte „Cone Lamp Floor“, ca. 242 €, beides Universo Positivo Teppich „Kolong“, ca. 145€, Urbanara

12. Ausstellungsreif

Auf der schmalen Bilderleiste lassen sich wechselnde Kunstwerke der Bewohner und Lieblingsbilder ausstellen. Außerdem eignet sie sich als Ablage für Schlüssel, Brille und alles, was beim Verlassen des Hauses schnell zur Hand sein soll. Das Pflanzglas bringt frisches Grün an die Wand. Bilderleiste, 90 cm lang, 2er-Set, ca. 60 €, Home Affaire über Otto Bilderrahmen mit Druck, Eiche natur, 65 x 65 cm, ca. 70 € Pflanzglas mit Öse, ca. 15 €, beides Hübsch Interior Schalter „Opus Fusion“, Glas weiß, ca. 47 €, Jäger Direkt

entre bank
Foto: Deco & Style

13. Blickdicht

Das lichtdurchlässige Material desRollos verwehrtunerwünschte Einblicke von außen Kassettenrollo „S 3“, ca. 250 €, Teba

14. Sportlich

Sitzmöbel oder Deko-Objekt? Diese originelle Bank ist beides! In Form eines klassischen Turngeräts macht sie als vielseitiges Dielenmöbel in jeder Hinsicht eine gute Figur. Sitzbank, 45 x 126 x 36 cm, ca. 280 €, Car Möbel Übertopf „Bravo“, ca. 27 €, Die Wäscherei

15. Verstaut

Deckenhohe Regale liefern in der 3,6 Quadratmeter großen separaten Kammer reichlich Abstellfläche für Vorräte, Küchengeräte und das Sonntagsgeschirr. Einbauschrank, Preis auf Anfrage, Schüller Möbelwerk

entree kleiderstange
Foto: Deco & Style

16. Flexibel

Das auf Rollen stehende Sideboard mit Kleiderstange lässt sich, wenn viele Gäste erwartet werden, auch schnell mal ins Entree verschieben. Garderobenschrank, Holz und Eisen, 161 x 115 x 39 cm, ca. 520 €, Nordal über Das Tropenhaus

17. Klein, aber fein

Durch die Garderobe gelangt man ins Gäste-WC, den Hauswirtschaftsraum, die Vorratskammer und in die Küche. Die helle, neutrale Wandfarbe, der durchgehende Fliesenboden und die reduzierte Einrichtung schaffen optische Ruhe in dem schmalen, vielseitigen Durchgangsraum.

Kategorien:
Copyright wohnidee.de. All rights reserved.