Anleitung für eine gepolsterte Betthusse

anleitung betthaupthusse

Foto: deco&style

Cooles Kopfteil

Wie kuschelig! Dank des weich und topmodisch gepolsterten Kopfteils freuen wir uns ab jetzt morgens schon wieder aufs Zubettgehen.

Das brauchen Sie für die Betthaupthusse:

  • Kopfteil (63 x 155,5 x 4 cm)
  • 4 m Stoff (z. B. „Atoll Nimbus“ aus Kollektion „Serene“, 130 cm breit, ca. 74 €/m, Villa Novaüber Romo) bzw. 3,5 m Stoff ohne Muster
  • 330 x 100 cm Polyesterwatte (1 cm stark)
  • Nähmaschine
  • farblich passendes Garrn
  • Kreide
  • Lineal
  • Schere
  • Stecknadel

Und so geht's:

1. Da der Bezug die Breite des Stoffes überschreitet, müssen zwei Stoffbahnen zusammengenäht werden. Die Naht befindet sich in der Mitte des Bezugs. Daher wie folgt zuschneiden (Maße: Höhe x Breite):

  • 4 Teile für die Vorder- und Rückseite (à 70,5 x 81,5 cm)
  • 2 Teile für den Boden oben (à 9,5 x 81,5 cm)
  • 2 Teile für die Seitenböden (à 9,5 x 70,5 cm)

Unser Tipp: Um das Rautenmuster des verwendeten Stoffs beizubehalten, wird die Naht in der Mitte einer Rautenreihe gesetzt. Dafür jeweils links bzw. rechts der Rautenmitte 1 cm Nahtzugabe berücksichtigen. Dies gilt für die Vorder- und Rückseite sowie für den oberen Boden. Daher wie folgt zuschneiden: Bei je einem Teil der Vorderund Rückseite und einem Teil des oberen Bodens von 1 cm nach rechts über die Mustermitte hinausgehend 81,5 cm nach links abmessen und zuschneiden.

2. Die beiden Hälften von Vorder- und Rückseite sowie die des oberen Bodens zusammennähen. Die Nähte von der Rückseite des Stoffes her ausbügeln.

3. Die Stoffteile (komplette Vorderseite, komplette Rückseite, kompletter oberer Boden sowie die beiden Seitenböden) mit Stecknadeln auf der Polyesterwatte feststecken.

4. Die Watte mit etwas Überstand (1–2 cm) zuschneiden.

5. Den Stoff knapp an der Kante (0,5 cm) aufnähen und überstehende Watte abschneiden.

6. Die Bodenteile zusammennähen, indem Sie je einen Seitenboden an jedes Ende des oberen Bodens nähen. Hierfür Stoffseite auf Stoffseite legen und mit einer Nahtzugabe von 1,5 cm abnähen.

7. Den Stoff wenden, die wattierten Seiten aufeinanderlegen und 0,5 cm neben der Naht absteppen.

8. Die Bodenteile mit der Vorderseite zusammennähen. Auch hier gilt: Zuerst die beiden Stoffseitenaufeinanderlegen
und mit 1,5 cmNahtzugabezusammennähen. Dann die wattierten Seiten aufeinanderlegen und 0,5 cm neben der Naht absteppen.

9. Die Rückseite an die Böden nähen und absteppen.

10. An der unteren Kante des Bezugs einen Saum nähen. Hierfür den Stoff 2 cm doppelt nach innen einschlagen und an der oberen Saumkante knapp (0,5 cm) absteppen. Unser Tipp: Damit keine Wulst entsteht, vor dem Einschlagen des Stoffes von der unteren Kante ausgehend 2 cm der Watte wegschneiden.

Sehr charmant und doch unmissverständlich zeigen die selbst gestalteten Partnerkissen an, wer sich auf welcher Seite der Schlafstätte zur Ruhe bettet. Dafür einfach drei weiße Kissenhüllen mittels Textildruck mit „Mr“, „&“ und „Mrs“ verzieren lassen (z. B. Kissen, 40 x 40 cm, inklusive Druck, ca. 25 €, Druckcenter Hamburg).

Trotz der Schwarz-auf-weiß-Botschaft ist natürlich nichts für immer festgeschrieben – beim Seitenwechsel allerdings das Kissen bitte
nicht vergessen!

Kategorien:
Copyright wohnidee.de. All rights reserved.